Mittwoch, Mai 23, 2007

Stories from the Gohliser Block proudly presents "Morgenstund hat Gold im Mund"

Es ist ca. 5 Uhr an einem Dienstag morgen.
Ich liege im Bett. Wach.
Eigentlich habe ich aus unerfindlichen Gründen die ganze Nacht nicht geschlafen.
Und dann auch noch das.
Ich habe das Gefühl, im Zimmer nebenan tanzen meine gefiederten Mitbewohner Samba.
Der Käfig könnte auch direkt neben meinem Kopf stehen , das wäre bestimmt genauso laut.
Während ich noch versuche einen Plan zu schmieden, um möglichst schnell und ohne viel Aufwand Stille in meine Wohnung zu bekommen, durchdringt ein zu meiner Verfassung passend übles, extrem lautes, stupides und vor allem nerviges Geräusch meinen Kopf:
"Krah - Pause - Krah - Pause - Krah - Pause - Krah - Pause - Krah"
Nach etwa 2 Minuten frage mich also: wie kann man diesen Start in den Tag noch retten????
Die Antwort kommt prompt vom Haus gegenüber:
"Halt die Schnauze du scheiß Rabe"

Denn geteiltes Leid ist wirklich halbes Leid.
5.15 Uhr .... da kann man schon mal aufstehen. Oder?

2 Comments:

Anonymous Philipp said...

:D

25 Mai, 2007 15:15  
Anonymous Diana said...

Das diese "Tierchen" aber auch immer zu den ungünstigsten Zeiten krach machen müssen. Ich fühle mit dir :o)

26 Mai, 2007 21:17  

Kommentar veröffentlichen

<< Home