Freitag, Dezember 29, 2006

Web 2.0

Kurz vor Neujahr. Eine Auszeit. Ich lenke mich vom Eigentlichen ab und surfe im Internet. Alles scheint kurzweilig.
Schonmal was von "Web 2.0" gehört? Es ist in aller Munde, zumindest spreche ich es eben aus. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine bekannte und schon länger eingesetzte (Internet-) Technologie die nun eine neue Politur erhält. Doch nicht so viel technisches, hier mal mehr praktisches:

Also ...

Auf www.plazes.de ist es möglich seinen Freunden zu zeigen, in welcher Stadt der Welt man sich eben herumtreibt und dabei sieht welche Personen noch auf der gleichen Strasse laufen.
Mit www.lastfm.de kann man nachdem man seinen Musikgeschmack der Tastatur verraten hat über den Bildschirm erfahren, welche Bands oder andere musikalischen Gruppen man auch noch toll finden müsste.
Unter www.userscripts.org kann man sich - vorausgesetzt der Firefox-Browser wird verwendet - zugeschnittene Werkzeuge für einzelne Internetseiten herunterladen. So kann man gänzlich die Werbung auf Google ausschalten oder lässt sich bei Amazon die Buchpreise anderer Anbieter mit einblenden. Auch der Funktionsumfang von www.flickr.com kann dadurch erweitert werden. Letztere Adresse bietet gleich auf der Startseite die interessantesten "photos [...] over the last 7 days" zum abtauchen in Weltklasse-Fotos.
Mittels www.technorati.com sind bereits nach Minuten die neuesten Einträge von Bloggern in der Netzwelt zu finden. Schneller kann man es nicht "ergoogeln".
Sicherlich kennt auch der ein oder andere ehrensenf.de und andere "Video-/Podcasts". Das ist in ähnlicher Form dasselbe wie diese Seite, nur aktueller, bewegter, regelmäßiger und vor allem was für´s Ohr.
Leider, ich versuch nunmal selbstfindig zu sein, kommt an dieser Stelle noch ein Link-Tipp, wie man die zuvor genannten und "alle anderen Web2.0"-Dienste miteinander koppeln kann. Nämlich: www.programmableweb.com

...

Zum Schluss noch ein Appell an alle die am liebsten auf der Stelle los stürzen und sich überall anmelden möchten: Beherzigt die Faustregel "Niemals mehr Informationen im Web preis geben als man auf der Strasse einen Fremden anvertrauen würde"; somit nimmt man in der boomend breitbandigen virtuellen Welt Abstand vom Verlust der Realität bzw. bewahrt einfach die Anonymität.


Zwar kein Weihnachtsbericht, doch ein kurzer Stopp bevor ich zum Eigentlichen (Lernen) zurückkehre. An alle die ich 2006 nicht nochmal sehe einen Guten Rutsch! :-)

Grüße
philg

3 Comments:

Anonymous Mama von Rike said...

Nun ja, das war bischen viel für mich heute am letzten tag 2006, Immerhin noch ein beitrag in diesem jahr, du fleißiger schreiber!
Wo bleiben weihnachtsberichte?Vielleicht gibt es ja dann was von silvester zu berichten.
Unser kater kann z.b. die knallerei nicht leiden...
Euch allen wünsche ich jedoch einen recht guten rutsch ins kommende jahr und alles alles gute!

31 Dezember, 2006 12:04  
Anonymous rike said...

ich werd die links, die ich noch nich kenn, mal genauer unter die lupe nehmen.
danke für deinen informativen beitrag ;o)

02 Januar, 2007 18:23  
Anonymous Ronny said...

stimmt, wirklich informnativer und toller beitrag. wieder was gelernt!

04 Januar, 2007 16:47  

Kommentar veröffentlichen

<< Home